Saatgut aus Mecklenburg-Vorpommern in mehr als 100 Ländern

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Zentrum der Pflanz- und Saatgutherstellung in Deutschland. Die Erzeugnisse der 263 Unternehmen der Branche würden in mehr als 100 Länder geliefert, erklärte Agrarminister Till Backhaus (SPD) am Mittwoch anlässlich der Tagung des Bundesverbandes der Deutschen Saatguterzeuger in Güstrow.


Die Betriebe bauten demnach im vergangenen Jahr auf rund 25 000 Hektar unter anderem Kartoffeln, Getreide, Futtermittel sowie Öl- und Faserpflanzen an. Damit habe sich die Fläche im Vergleich zu 2014 um 1200 Hektar vergrößert.


Bundesweit haben sich den Angaben zufolge rund 4000 Betriebe auf die Saat-und Pflanzgutproduktion spezialisiert. Der Anteil Mecklenburg-Vorpommerns an der deutschen Vermehrungsfläche betrage 14,5 Prozent, bei Pflanzkartoffeln sogar 18,5 Prozent.

Weitere Meldungen Fakten statt Mythen / Bundesverband für Tiergesundheit e. V. (BfT) sieht viele Missverständnisse rund um das Thema Tiergesundheit und fordert stärkere Ausrichtung an Fakten
Ein Rezept für den Bienenschutz: Küchenkräuter